visionssuche.net

The four shields of "let me grow" (let me go) mit Meredith Little

Strobl am Wolfgangsee
13.09.2022 - 18.09.2022

Seminarinhalt: „Let me grow“ („let me go“)
Lass mich (los)gehen, lass mich meine eigenen Schritte wählen und gibt mir Dein Vertrauen dafür. Ich brauche dafür nicht Deine Hand, ich möchte und will und muss mich selber den Herausforderungen der Liebe und des Lebens stellen. Gib mir Dein Wohlwollen und Dein Vertrauen mit auf dem Weg. Ich melde mich, wenn ich etwas brauche. Und bitte hilf und unterstütze mich nur mit dem, worum ich Dich bitte. Ich bin nun auf der Suche nach meiner eigenen Ausrichtung, nach meiner Bestimmung und meinen Aufgaben, die ich in diese Welt tragen und mit ihr teilen will. Ich spüre die Verbundenheit mit dem, wo ich ins Leben gestartet bin. Jetzt bin ich bereit und suche mir meine weiteren Begleiter*Innen selber, um weiter zu reifen und zu wachsen. Ich und meine Generation werden nicht so weiter machen wie ihr es getan habt, wir brechen auf um unsere Werte zu leben und auf unsere Art und Weise unsere innere Natur und mit der äußeren Natur zu tanzen.
Die Kindheit ist gelebt, die Jugendzeit mit allen ihren Veränderungen beschäftigt einen und fordert von Jedem zahlreiche neue Sichtweisen und Zugänge. Und es klopft bereits die Lebensphase der Eigenständigkeit, des Erwachsen-Werdens mit allen seinen Verpflichtungen und Verantwortungen an. Es ist das Natürlichste nach der “behüteten” Kindheit und Jugendzeit in sein eigenes Leben zu starten, ins Neue aufzubrechen, Abschied vom gewohnten Umfeld zu nehmen.

Die beste Lehrerin ist die Natur und die größte Weisheit findest Du in der Natur. Der Baumsamen weiß was seine Bestimmung ist und wächst in seinem Tempo zu einem Baum heran. Es gibt bei den Bäumen ganz viele unterschiedliche Arten, jeder hat seinen eigenen Standort, seine individuellen Entfaltungsmöglichkeiten, seine Strukturen und seine einzigartigen Qualitäten. So wie diese Naturwesen ihr Eigenes haben, reifen und wachsen auch wir Menschen zu unserer Einzigartigkeit heran.

In den gemeinsamen Tagen ergeht an Dich die Einladung, Dich daran zu erinnern was Deine Impulse in Deinem Leben waren beziehungsweise sind. Mit Hilfe der Natur laden wir Dich ein, Dich auf die Suche nach Deinen nächsten Schritten/Bewegungen zu begeben, nach dem wonach Du Dich sehnst. Die Gemeinschaft und die Natur werden Dir dabei behilflich sein, ein besseres Verständnis für Deinen persönlichen Weg zu erlangen und mit Deiner persönlichen Kraft in Kontakt zu kommen.

Das Medizinrad und die Qualitäten der vier Schilde/Elemente/Himmelsrichtungen dienen uns dabei als Orientierung. Mit dem Spiegel der Natur wollen wir die Geschichten im Kreis teilen und daraus lernen und uns gegenseitig auf diesen persönlichen und den gemeinsamen Wegen unterstützen.

Um diese Erfahrungen besser zu verstehen und dann zu integrieren, kommt meine Lehrerin und Lebens-Begleiterin Meredith Little nach Österreich. Sie ist Älteste und Mit-Begründerin der School of lost Borders in Kalifornien/USA (siehe Beschreibung unten) und ladet seit Jahrzehnten zu Medizinrad-Seminaren ein. Diesmal kommt sie speziell für die nachfolgende junge Generation nach Europa. Bestandteil der gemeinsamen Zeit sind Teachings, tägliche Naturerfahrung und Spiegelungen des Erlebten.
Du bist eingeladen Teil dieser Forschungsreise zu sein.
Ich freue mich auf Euer kommen – Christian & Team

Dieses Seminar wird dankenswerter Weise mit Unterstützung
des Vereins für Visionssuche und Naturrituale e.V. durchgeführt
.

Seminarleiter/innen

Meredith Little

Leistungen

Ich habe dazu in den Bergen des Salzkammerguts eine Selbstversorgerhütte gefunden und angemietet. Die Unterkunft ist simpel und einfach, es gibt zwei große Matratzenlager im Haus, weiters gibt es eine begrenzte Anzahl von Zeltplätzen (eigenes Zelt mitbringen). Zur kulinarischen Verpflegung habe ich ein Koch-Team gewonnen, welches uns vegetarisch versorgen wird.


Kosten

€ 310,-

Zusatzkosten

€ 290,- Unterbringung, Vollverpflegung, Transporte, Mautgebühren, Gemeindeabgaben:


Anbieter

Christian Kirchmair
Schoberweg 10, 5350 Strobl am Wolfgangsee
ck@christian-kirchmair.at , http://christian-kirchmair.at

schließen

Christian Kirchmair

Thumb ck signatur3

Christian Kirchmair

Schoberweg 10
5350 Strobl am Wolfgangsee
Österreich
Tel:

E-Mail: ck@christian-kirchmair.at
Web: http://christian-kirchmair.at

schließen
Thumb meredith 2016

Meredith Little

Meredith Little und ihr Mann Steven Foster begründeten Rites of Passage Inc. im Jahr 1976 und die School of Lost Boders 1981. Sie leisteten Pionierarbeit und brachten neue Methoden und Dynamiken moderner pan-kultureller Übergangsriten in der Wildnis heraus und erstellten innovative Praktiken der „Feld Öko-Therapie“. Sie widmet ihr Leben der bedeutungsvollen und kulturell angemessenen Rückkehr von Übergangszeremonien für alle Menschen, zur Unterstützung der natürlichen Zyklen des Lebens und Sterbens, die für ein gesundes Leben und eine gesunde Welt notwendig sind. Sie widmet sich der Wiederverbindung des Menschen mit den Wurzeln der eigenen Natur, welche sich in der Weisheit des Landes spiegelt. Ihre Leidenschaft für die Vielfalt des Lebens, die Natur des Menschen, die Stimme der Zeremonie und die heilende Qualität einer Gemeinschaft sind in ihrem Wirken spürbar.

Seit dem Tod von Steven 2003 setzt Meredith ihre Arbeit auf nationaler und internationaler Ebene in der Begleitung von Menschen auf ihrem Weg fort. Zusammen mit Scott Eberle gründete sie „The Practice of Living and Dying“, einen weiteren wichtigen Zweig von School of Lost Borders. Sie möchte das Tabu über das Schweigen zum Thema Tod brechen und helfen das Sterben an seinen natürlichen Platz in den Kreisläufen des Lebens wiederherzustellen.

Meredith Little and her husband Steven Foster co-founded Rites of Passage Inc. in 1976 and The School of Lost Borders in 1981, pioneering new methods and dynamics of modern pan-cultural passage rites in the wilderness and creating innovative practices of “field eco-therapy.” She has dedicated her life to returning meaningful and culturally appropriate rites of passage ceremonies to all people in support of the natural cycles of living and dying necessary for healthy lives and a healthy world. She is also dedicated to reconnecting people with the very roots of their own nature reflected in the wisdom of the land around them. She lives a passion for the diversity of life, for the nature of human, for the voice of ceremony, and for the healing qualities of community.
Since Steven’s death in 2003 Meredith continues both nationally and internationally to guide and train others. She has also co-founded along with Scott Eberle a new branch of Lost Borders entitled The Practice of Living and Dying, to help break the taboos and silence that pervade the subject of death and to help restore dying to its natural place in the cycles of life.

Kurzinfo

Kategorie
Lebensrad-Seminar

Zielgruppe
Jugendliche und junge Erwachsene

Teilnehmer
20 - 44

Über den Anbieter

Christian Kirchmair

Seminarfinder