visionssuche.net

Odyssail - Retreat auf dem Mittelmeer - Mai

Start im Hafen von Bodrum und dann Lykische Küste gegenüber der griechischen Insel Kos
16.05.2022 - 22.05.2022

Ein meditativer Rückzugsraum und zugleich eine entspannte Pilgerreise unter Segeln

Dieser einwöchige Segeltörn unterwirft sich keinem Ziel, sondern widmet sich voll und ganz dem Wind der ihn treibt und dem Kurs, der unserem Inneren entspricht. Dabei öffnet sich ein Raum, in dem sich ein Prozess entfalten kann.

Außer einer morgendlichen Meditation, zwei opulenten Mahlzeiten und einem abendlichen Council, gibt es keine zwingende Tagesstruktur. Gemeinsam entscheiden wir, maximal 6 Teilnehmer*innen und unser Team, von Tag zu Tag neu wohin wir segeln, ob wir irgendwo an Land gehen, oder ankern und baden.

Der Kurs am Tage, die sichere Bucht, die Felsen auf dem Wege sind uns dabei erlebte Metaphern, die uns in der entspannten abendlichen Runde an Deck einen Spiegel liefern, das innere Meer unseres Lebens zu erkennen. Gemeinsam gehen wir dabei auch den Fragen nach: Von wo weht der Wind auf diesem inneren Meer? Mit welchem Kurs antworte ich darauf? Wer bin ich auf dem Schiff meines Lebens? Welche Ladung habe ich an Bord und wohin will sie gebracht werden?

Hinweis für Segelunerfahrene:
Du benötigst keine Vorkenntnisse und Seefestigkeit, ganz entspannt werden wir uns in den durch die Inselwelt beschirmten ruhigen Gewässern mit diesem uralten Handwerk vertraut machen.

Abreise vom und Rückkehr zum türkischen Hafen Bodrum, an der Lykischen Küste, nur wenige Seemeilen von der griechischen Insel Kos entfernt.
Anreise am einfachsten zum Flughafen Bodrum (BJV). Wir werden euch ein Abholtaxi für ca. 30,- € schicken, das euch direkt zur Marina fährt. Der Fahrer wird am Ankunfts-Terminal ein Schild mit „Free Union“ hochhalten (das ist der Name der Yacht). Beginn und Ende jeweils um 14:00 Uhr. Diese Zeiten sind je nach Anreisezeiten unserer Teilnehmer*innen auch flexibel anpassbar.

Covid 19: Wir werden erst zeitnah zu dieser Veranstaltung einschätzen können, wie die Covid Situation vor Ort sein wird. Die maximal 6 Teilnehmer*innen und die zweiköpfige Crew werden jedenfalls, gemäß der derzeitigen Regelungen, alle frisch getestet von ihrer Flugreise zum Schiff kommen. An Bord sind wir dann eine getestete Kohorte, die während der Woche unter sich bleibt und somit ganz sicher ist.

Durchgeführt wird dieser Prozess von dem schon in der Ostsee Meeres Queste sowie der Meeres Queste im Mittelmeer und der Odyssail Aufbruch zur zweiten Reise des Lebens, im griechisch /türkischen Mittelmeer bewährten Team Holger Heiten und Boris Szczesik. Boris ist ein erfahrener Kapitän und leidenschaftlicher Segler, der seit seinem 15´ten Lebensjahr sowohl mit Traditions als auch mit modernen Segelschiffen vertraut ist.

Mehr Info, Bilder sowie die bequeme Möglichkeit der Online-Anmeldung hier: https://eschwege-institut.de/programm/seminare/odyssail/

Seminarleiter/innen

Holger Heiten , Boris Szczesik

Leistungen

Segeln unter professioneller Anleitung durch Boris Szczesik (Kapitän) und Einheiten der innerliche Vorbereitung auf das 12 Stunden Solo unter Anleitung von Holger Heiten. Intensive Vorbereitung unter Anleitung von Holger Heiten
Durchgehenden Wache des Teams im Basislager für Notfälle während der Solo-Zeit.
3 Tage Nachbereitung unter Anleitung von Holger Heiten.

Wie bei allen Angeboten des Eschwege Instituts, bieten wir eine einjährige Nachsorge an, im Rahmen dessen wir telefonisch oder per E-Mail für Fragen ansprechbar sind. Darüber hinaus bieten wir kostenlose Open Council Veranstaltungen an, um sich mit uns und der Arbeit zurück zu verbinden, siehe: https://eschwege-institut.de/programm/seminare/open-council/


Kosten

695 €

Zusatzkosten

450,00 € für Charter des Segelschiffes

Hinzu kommen Eigenkosten für Anreise und Selbstverpflegung.


Anbieter

Eschwege Institut und Campus Peregrini
Hinter den Höfen 10, 37276 Meinhard , Telefon: +49 (0)5651 951360 , Fax: +49 (0)5651 952144
info@eschwege-institut.de , http://www.eschwege-institut.de

schließen

Eschwege Institut und Campus Peregrini

Thumb l0022 eschwegeinstitutlogo

Holger und Gesa Heiten

Hinter den Höfen 10
37276 Meinhard
Deutschland
Tel: +49 (0)5651 951360
Fax: +49 (0)5651 952144>

E-Mail: info@eschwege-institut.de
Web: http://www.eschwege-institut.de

schließen
Thumb mit bart

Holger Heiten

*1966, verheiratet und Vater zweier Kinder, verbindet seine langjährige Erfahrung mit Übergangsritualen in der Natur (seit 1985), mit denen, die er als Dipl. Soz. Päd., Gestalttherapeut und Psychotherapeut HpG., in der stationären Suchttherapie und Jugendhilfearbeit sammelte. Ausbildungen zum Visionssucheleiter und in initiatischer Naturarbeit, in der School of Lost Borders, Kalifornien, bei Steven Foster & Meredith Little und bei Haiko & Verena Nitschke in Deutschland.
Holger ist in der Tradition der Ojai Foundation, von Gigi Coyle
und Marlow Hotchkiss im „Way of Council“ und von Amber McIntyre und David Jessup in „Paar-Council“ ausgebildet und ist selber Council Trainer. Zusätzlich: Körpertherapeutische Ausbildungen. Zusammen mit seiner Frau Gesa gründete und leitet er das Eschwege Institut mit seiner Weiterbildungsakademie Campus Peregrini in Hessen, sowie den Business Quest Network.

schließen
Thumb 10 ob das wetter mitspielt

Boris Szczesik

*1969 Bremerhaven. Studium Soziologie und Geographie, im Hauptstudium 1 Jahr Auszeit für Transafrika. 1996 folgten die Seefahrtsschule sowie eine nautische Laufbahn. Bis 2007 Kapitän auf Großseglern in Mittelmeer und Karibik. Darunter mehrmonatige Betreuungen von Jugendlichen im Rahmen individualpädagogischer Maßnahmen. Ab 2007 Kapitän auf Offshore- und Bergungsschleppern. Aktuell Fleet Manager einer deutschen Reederei. Seit 2015 über Männerseminar und Visionssuche im Kontakt mit dem Eschwege Institut und dort seit 2017 in Ausbildung zum Initiatischen Prozessbegleiter und Visionssuche-Leiter. Seit 2017 führt Boris gemeinsam mit Holger Heiten das Format der Meeres Queste durch.

Kurzinfo

Kategorie
Medizinwanderungen und kürzere Naturrituale

Zielgruppe
Erwachsene

Teilnehmer
12 - 15

Seminarfinder