visionssuche.net

Das Modell der Vier Schilde und seine Mitte

Eschwege Institut, Hessische Schweiz, nahe Göttingen und Kassel
10.05.2023 - 14.05.2023

Das Modell der Vier Schilde zeichnet mit seinem zyklischen Verlauf die natürlichen Bewegungen nach, die sich in Entwicklungsprozessen aller Art vollziehen.

Der Kreis als Symbol weist immer unwillkürlich auf seine Mitte hin. Erst wenn diese wieder – wie in diesem Modell – ihren Platz hat, kann sinnvoll von Balance und Prozesstiefe gesprochen werden sowie darüber, wie sich die im Kreis gegenüberliegenden Qualitäten aufeinander beziehen.

Dieses Zurücklassen linear gedachter Prozessverläufe eröffnet eine neue Dimension des ganzheitlichen Prozessverstehens, weshalb die Vier Schilde in der Arbeit der IP, für die Prozessanalyse sowie die Prozessplanung und Gestaltung grundlegend sind.

Die Mitte der Vier Schilde markiert sowohl psychologisch als auch spirituell einen dritten Pol im Innen, von dem aus wir uns in eine zeitlose Tiefe rückverbinden können, die bis an den Anfang von allem reicht und über die wir mit allem verbunden sind, was ebenfalls aus diesem Anfang hervorging.

In diesem Seminar werden wir die vier kardinalen Qualitäten dieses Modells sowie die Weise ihrer Bezogenheit aufeinander, theoretisch und praktisch erforschen. Im Kern werden wir uns jedoch einem tieferen Verständnis jener Mitte zuwenden, die das eigentlich sinnstiftende Element aller Entwicklungsprozesse darstellt und von der die eigentliche Heilung, im Sinne von Ganzwerdung ausgeht.

Die Inhalte dieses Seminars können nicht nur eine große methodische Bereicherung sondern auch eine ethische Grundlage für Menschen bilden, die stets auf dem eigenen Weg sind und zugleich anderen Menschen begleiten.


Mehr Info, sowie die bequeme Möglichkeit der Online-Anmeldung hier: https://eschwege-institut.de/programm/seminare/das-modell-der-vier-schilde-und-seine-mitte/

Seminarleiter/innen

Holger Heiten

Leistungen

Intensive Begleitung durch einen ausgebildeten Trainer während der 5 Tage der Veranstaltung, Anrechenbarkeit auf die Ausbildung zum / zur Initiatischen Prozessbegleiter/in, sowie ein Nachbetreuungs-Angebot.

U.a. durch die gebührenfreien “Open Council” Wochenenden.

Mehr Infos, sowie die bequeme Möglichkeit der Online-Anmeldung hier: https://eschwege-institut.de/programm/seminare/open-council/


Kosten

465,- € + Kost & Logis

Zusatzkosten

Unterkunft & Verpflegung in 2- und 3-Bettzimmern 69,- € pro Nacht, bzw. 79,- € im Einzelzimmer


Anbieter

Eschwege Institut und Campus Peregrini
Hinter den Höfen 10, 37276 Meinhard , Telefon: +49 (0)5651 951360 , Fax: +49 (0)5651 952144
info@eschwege-institut.de , http://www.eschwege-institut.de

schließen

Eschwege Institut und Campus Peregrini

Holger und Gesa Heiten

Hinter den Höfen 10
37276 Meinhard
Deutschland
Tel: +49 (0)5651 951360
Fax: +49 (0)5651 952144>

E-Mail: info@eschwege-institut.de
Web: http://www.eschwege-institut.de

schließen

Holger Heiten

*1966, verheiratet und Vater zweier Kinder, verbindet seine langjährige Erfahrung mit Übergangsritualen in der Natur (seit 1985), mit denen, die er als Dipl. Soz. Päd., Gestalttherapeut und Psychotherapeut HpG., in der stationären Suchttherapie und Jugendhilfearbeit sammelte. Ausbildungen zum Visionssucheleiter und in initiatischer Naturarbeit, in der School of Lost Borders, Kalifornien, bei Steven Foster & Meredith Little und bei Haiko & Verena Nitschke in Deutschland.
Holger ist in der Tradition der Ojai Foundation, von Gigi Coyle
und Marlow Hotchkiss im „Way of Council“ und von Amber McIntyre und David Jessup in „Paar-Council“ ausgebildet und ist selber Council Trainer. Zusätzlich: Körpertherapeutische Ausbildungen. Zusammen mit seiner Frau Gesa gründete und leitet er das Eschwege Institut mit seiner Weiterbildungsakademie Campus Peregrini in Hessen, sowie den Business Quest Network.

Kurzinfo

Kategorie
Lebensrad-Seminar

Zielgruppe
Erwachsene

Teilnehmer
8 - 25

Seminarfinder