visionssuche.net

Visionssuche in den Hochvogesen

Maison d´ARS, F-Sauxures sur Moselette
19.06.2018 - 30.06.2018

Ausgangspunkt dieser Visionssuche ist das Seminarhaus Maison d’ARS, ein schöner umgebauter, ehemaliger Bauernhof in den Hochvogesen auf 850 mtr. Höhe.

Die Mittelgebirgslandschaft ist kraftvoll und abwechslungsreich mit Hochwiesen und ausladenden Solitär-Fichten auf kraftvollem Granit-Urgestein. Viele Quellen entspringen hier, verlassene Steinbrüche zeugen von der Arbeit vieler Generationen.
Das Visionssuche-Gebiet bietet geschützte Rückzugsmöglichkeiten und Felsenplätze mit Weitblick auf die Vogesen-Gipfel. Das Wetter im August ist meist mild sommerlich.

In den Tagen der Vorbereitung und Nachbereitung schlafen die Teilnehmer*innen in Mehrbettzimmern im Bauernhof. Es ist auch möglich, im eigenen Zelt auf dem weitläufigen Gelände zu schlafen. In einer Gemeinschaftsküche bereitet die Gruppe die Mahlzeiten.

Ablauf der 12 Tage

4,5 Tage der Vorbereitung
Du klärst deine Absicht und deine Fragen, mit denen du gekommen bist und für die du deine Visionssuche antrittst. Du gehst mit Naturaufgaben hinaus, um dich auf die vier Tage Solozeit vorzubereiten und um das Lebenstempo zu verringern.
Du erlernst ein Sicherheitssystem, das dich ausreichend draußen schützt und erhältst eine Einweisung ins Fasten.

4 Tage und Nächte draußen / Solozeit
Nun beginnt deine eigentliche Visionssuche. Du verbringst vier Tage und vier Nächte allein in der Wildnis. Du bist mit kleinem Gepäck, Ausrüstung und ausreichend Wasser versorgt, die für deine Sicherheit sorgen. Wir Leiter*innen sind in gut erreichbarer Nähe und sorgen für Deine physische Sicherheit.

3,5 Tage des Wiederankommens
In den Tagen nach der Rückkehr erzählst du in feierlichem Rahmen von deinen Erfahrungen in der Wildnis und erhältst von uns eine spiegelnde Wiedererzählung, die auf die Symbolik deiner Geschichte und deiner Erlebnisse eingeht. Du bereitest dich auf die Zeit nach der Visionssuche und Integration deiner Erfahrungen in den Alltag vor.
Die Visionssucheleiter*innen begleiten dich durch die 12 Tage, in dem wir dich auf allen Ebenen so gut als möglich vorbereiten und deine Erlebnisse gemeinsam mit dir reflektieren. Außerdem bieten wir dir das ganze folgende Jahr nach der Visionssuche, Betreuung und Gespräch an.

Fasten

reinigt den Körper und verfeinert die Wahrnehmung. Im Fasten werden im menschlichen Körper Hormone freigesetzt, die die Leistungsfähigkeit und Wachheit steigern. Der Verzicht auf feste Nahrung gehört seit Jahrtausenden in die zyklischen Zeiten im Jahr, wo es um Reinigung, Klärung, Versammlung der Kräfte geht. h3. Wenn du aus medizinischen Gründen nicht fasten kannst und dich dies von einer Visionssuche abhält, sprich uns bitte an.

Seminarleiter/innen

Heike Talea Esch , Gunter Beetz

Leistungen

*12 Tage Begleitung in der Visionssuche
*Begleitung ein Jahr lang nach der Visionssuche


Kosten

850 € - 1500 € nach Selbsteinschätzung

Zusatzkosten

*300 € für Übernachtung /Geländenutzung
*Deine Reisekosten
*Deine Kosten für Essen in den Tagen der Vor- und Nachbereitung der Solozeit


Anbieter

Heike Talea Esch
Paulstr. 12, 48151 Münster , Telefon: +49 251 2870266
heike-talea-esch@email.de , http://www.heike-talea-esch.de

Dieses @seminar wird angeboten in Kooperation mit

Gunter Beetz
Wörthstraße 17, 48151 Münster
g.beetz@prozessbegleitung-muenster.de

schließen

Heike Talea Esch

Thumb esch logo

Paulstr. 12
48151 Münster
Tel: +49 251 2870266

E-Mail: heike-talea-esch@email.de
Web: http://www.heike-talea-esch.de

schließen
Thumb biografie 1

Heike Talea Esch

  • 1968, Theaterpädagogin, Visionssuche Leiterin (in der Tradition der ‘School of Lost Borders’) und Initiatische Prozessbegleiterin® (Eschwege Institut), Council Facilitator, Kultur- und Projektmanagerin (bbw Berlin); Erwachsenenbildnerin im Sozialpädagogischen Bildungswerk Münster und freiberufliche Referentin in der Erwachsenen – und Familienbildung. Heike ist Mutter von zwei Kindern und lebt mit ihrer Familie in Münster.

Schwerpunkte meiner Arbeit sind:

  • Gelingende Kommunikation für Gruppen und Teams. Basis für diese Arbeit ist u.a. Council – wertschätzende gewaltfreie Kommunikation – und die Leichtigkeit der Theaterimprovisation, die Selbstgefühl, Präsenz und Spontanität schult.
  • Begleitung in Lebensübergängen und krisenhaften Zeiten: Prozessbegleitung bei wichtigen Entscheidungen und Klärung nächster Schritt im Leben, Selbstermächtigung, Übergangrituale
  • Das Leben draussen: Selbstvertiefung in der Natur, gemeinsam mit wildnispädagogischen Kolleg*innen: das naturnahe Leben für Erwachsene und Kinder
  • Das schöne wilde Leben als Frau: Zyklisches Leben, Lebensstadien und Leben in vielen Rollen: Familie, Beruf & Freiheit

“Mir liegt wertschätzende, liebende und kraftentfaltende Begleitung von Menschen sehr am Herzen.”

schließen
Thumb gunter beetz

Gunter Beetz

*1977, Diplom-Sozialarbeiter/ Sozialpädagoge, Kampfesspieleanleiter®, Initiatischer Prozessbegleiter® (Eschwege Institut), Visionssucheleiter i.A.

Mehrere Auslandaufenthalte u.a. in Uruguay und Südafrika, wo er in einem Aidswaisenhaus arbeitete, prägten Gunter Weltbild und seinen beruflichen Werdegang: er arbeitet seit mehreren Jahren im Bereich der ambulanten Hilfen zur Erziehung und als „Streetworker“ in Münster. Sein Herz schlägt u.a. für die Männerarbeit: 2016 hat er in Münster den ersten prozessbegleitenden Geburtsvorbereitungskurs für Männer entwickelt. An der FH Münster lehrt er Übergangrituale für Studierende der sozialen Arbeit.
Gunter ist Vater von zwei Kindern und lebt mit seiner Familie in Münster.

Kurzinfo

Kategorie
Visionssuchen allgemein

Zielgruppe
Erwachsene (Frauen, Männer, junge Erwachsene)

Teilnehmer
4 - 12

Über den Anbieter

Heike Talea Esch

Seminarfinder