visionssuche.net

Sweet Darkness/Lichtlos

Eifelhaus Hellenthal
30.08.2019 - 01.09.2019

Ein Wochenendtraining für Frauen gegen die Angst in der Dunkelheit.

In unser modernen Welt haben wir die Dunkelheit fast aus unserem Alltag verbannt. Elektrisches Licht leuchtet die Nacht aus, so dass die Sterne kaum zu sehen sind.
Wir haben die Dunkelheit scheinbar bezwungen und dennoch ist sie uns unheimlich, wir wittern Gefahr und meiden sie.

Sich in der Dunkelheit aufgehoben fühlen,
das ist besonders für uns Frauen fast unmöglich. Vielleicht hast du bereits schwere Erfahrungen gemacht, anstelle dich der Dunkelheit anvertrauen zu können. Dabei kann die Nacht eine so gute Freundin sein: In der Dunkelheit spüren wir uns gut, wandern durch unsere inneren Landschaften und verbinden uns mit den Geheimnissen des Lebens.

Wir laden dich ein, dich ein Wochenende lang in einem geschützten rituellen Rahmen mit dem Thema Dunkelheit auseinanderzusetzen. Im Kreis mit anderen Frauen teilen wir unsere Geschichten und kollektive Wunden. Wir wollen unserer Angst auf die Schliche kommen.

Gemeinsames Ziel des Wochenendes ist es, sich der Dunkelheit draußen in der Natur in einem Ritual anzunähern. Dazu werden wir nach einer gründlichen Vorbereitung bei Neumond unter dem Sternenzelt der Eifel in den Wald gehen, um uns gemeinsam und jede für sich mit der Dunkelheit zu verbinden. Wir teilen die Erfahrung der Nacht und feiern, dass Licht und Schatten miteinander tanzen.

„Wir – Heike und Anne-Maria – beide haben längere Auszeiten allein in der Natur verbracht und sind sozusagen solide Kennerinnen der Ängste in der Nacht.
Wir laden dich ein, dich mit der Dunkelheit zu befreunden.“

„Die Dunkelheit ist heute Nacht dein Schoß.
Die Nacht schenkt dir einen Horizont, weiter als du blicken kannst.
Eines musst du lernen: die Welt wurde geschaffen, um in ihr frei zu sein.
Gib all die anderen Welten auf außer der einen, zu der du gehörst.
Manchmal braucht es Dunkelheit und die süße Begrenzung deiner Einsamkeit,
um zu erkennen, dass alles oder jeder, der dich nicht lebendig werden lässt,
zu klein ist für dich.“

David Whyte

Seminarleiter/innen

Heike Talea Esch , Anne-Maria Apelt

Leistungen

Übernachtung im eigenen Zelt. Für eingeschränkte o. ältere Teilnehmerinnen besteht die Möglichkeit, mit eigenem Schlafsack und Matte im Mehrzweckraum des Hauses zu übernachten. Die Anreise organisieren die Teilnehmerinnen selbst.


Kosten

320 € Seminargebühr

Zusatzkosten

110 € für Unterkunft, Material, Verpflegung


Anbieter

Heike Talea Esch – Leben gestalten
Paulstr. 12, 48151 Münster , Telefon: +49 251 2870266
kontakt@heike-talea-esch.de , http://www.heike-talea-esch.de

Dieses @seminar wird angeboten in Kooperation mit

Anne-Maria Apelt - Lebensentdeckungsreisen
Weissenburgstraße 17, 45138 Essen , Telefon: 0176-64170667
info@anne-maria-apelt.de , http://www.anne-maria-apelt.de

schließen

Heike Talea Esch – Leben gestalten

Thumb esch logo

Heike Talea Esch

Paulstr. 12
48151 Münster Deutschland
Tel: +49 251 2870266

E-Mail: kontakt@heike-talea-esch.de
Web: http://www.heike-talea-esch.de

schließen
Thumb biografie 1

Heike Talea Esch

  • 1968, Theaterpädagogin, Visionssuche Leiterin (in der Tradition der ‘School of Lost Borders’) und Initiatische Prozessbegleiterin® (Eschwege Institut), Council Facilitator, Kultur- und Projektmanagerin (bbw Berlin); Erwachsenenbildnerin im Sozialpädagogischen Bildungswerk Münster und freiberufliche Referentin in der Erwachsenen – und Familienbildung. Heike ist Mutter von zwei Kindern und lebt mit ihrer Familie in Münster.

Schwerpunkte meiner Arbeit sind:

  • Gelingende Kommunikation für Gruppen und Teams. Basis für diese Arbeit ist u.a. Council – wertschätzende gewaltfreie Kommunikation – und die Leichtigkeit der Theaterimprovisation, die Selbstgefühl, Präsenz und Spontanität schult.
  • Begleitung in Lebensübergängen und krisenhaften Zeiten: Prozessbegleitung bei wichtigen Entscheidungen und Klärung nächster Schritt im Leben, Selbstermächtigung, Übergangrituale
  • Das Leben draussen: Selbstvertiefung in der Natur, gemeinsam mit wildnispädagogischen Kolleg*innen: das naturnahe Leben für Erwachsene und Kinder
  • Das schöne wilde Leben als Frau: Zyklisches Leben, Lebensstadien und Leben in vielen Rollen: Familie, Beruf & Freiheit

“Mir liegt wertschätzende, liebende und kraftentfaltende Begleitung von Menschen sehr am Herzen.”

schließen
Thumb anne maria apelt 2

Anne-Maria Apelt

Geboren 1981 im Spreewald.
Studium Bachelor Gesundheitswissenschaften und Kommunikationswissenschaften (Bielefeld) und Studium Master Humanitarian Assistance (Bochum). Arbeitete als Jugendreferentin, Bildungsreferentin für Freiwilligendienste, Trainerin und Beraterin im Bereich Berufsorientierung und Potenzialentfaltung. Sowohl frei als auch angestellt. Danach und währenddessen Weiterbildung zu Wildnispädagogin und Visionssucheleiterin (SolB). 

Heute arbeitet sie als Fotografin, Autorin und Anbieterin von Naturritualen. 
Sie lebt in Essen (Ruhr) und ist verheiratet. Sie ist Inhaberin von Lebensentdeckungsreisen www.lebensentdeckungsreisen.de

Kurzinfo

Kategorie
Wochenend-Seminar

Zielgruppe
Nur Frauen

Teilnehmer
6 - 12

Seminarfinder